Mutter- und Vatertag mit veganer Aprikosen- Orangentorte

Hallo liebe Leser,

viele fragen sich, was sie ihren Elternzum Mutter- und Vatertag schenken sollen. Auch wir zerbrachen uns den Kopf, was wir ihnen schenken sollen, vor allem, weil das Geschenk möglichst vegan sein sollte. Da ist uns eingefallen, dass wir eine Party machen könnten.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Wir fanden ein Rezept von „Koch’s vegan“. Es ist eine Aprikosen- Orangen Torte, natürlich vegan. Ohne großes Aufsehen backten wir die Torte, als alle aus dem Haus waren, einen Tag vorher. Am Morgen sind wir dann früher aufgestanden, um den Tisch zu decken und stellten die Torte noch schnell in den Kühlschrank. Den Tisch dekorierten wir mit dem Muttertagsgeschenk (Kinogutschein), veganen Bonbon  (Nimm zwei, soft), Konfetti, Teller und Gläser . Wenn ihr Lust habt auch so eine geheime Party zu organisieren, dann los! Schreibt in den Kommentaren wie Eure geworden ist.

Die Torte hat angenehm nussig durch die Mandeln geschmeckt. Die Pudding- Sahne gab einen leckeren milden, fruchtigen sahnigen Geschmack. Wir fanden ihn alle super. Die Mandarinen und Orangen auf der Sahne machten es besonders fruchtig. Da können wir nur sagen, wir waren restlos begeistert. Diese Torte würden wir gerne nochmal backen. Einfach super!

Torte: von Koch’s Vegan

 

.

Zutaten:

Teig:

250 g Mehl
100 g gemahlene Mandeln
3 EL Stärke
1 TL Backpulver
1 Prise Salz
200 g Zucker
4 EL Sonnenblumenöl
350 ml Sojamilch

Creme:

1 Packung Puddingpulver
1/4 l Sojamilch
2 EL Zucker
1 Packung aufschlagbare Sojasahne
4 EL Aprikosenmarmelade

4 Orangen, wir verwendeten 1 Dose fertig geschnittende Mandarinen und Orangen (Es musste ja schnell gehen^^)

Zubereitung:

Backofen auf 180° C vorheizen. Mehl, Mandeln, Stärke, Backpulver, Salz und Zucker vermischen. Dann mit Sonnenblumenöl und Sojamilch verrühren. Jetzt den Teig in eine runde Backform geben. Wenn der Ofen schon fertig vorgeheizt ist, dann rein damit, wenn nicht, dann die Creme vorbereiten. Die Torte muss 45min lang backen (Wir schalteten den Ofen schon vorher aus, da die Torte schon goldbraun und fest war).

Zuerst Puddingpulver und Zucker vermischen. Dann den 1/4 l der Sojamilch abmessen und 6EL in den Pudding rühren. die restliche Sojamilch auf dem Herd kochen lassen. Wenn sie kocht den Pudding mit einem Schneebesen unterrühren. Fertig ist der Pudding, wenn er fest ist und nach ungefähr einer halben Minute. Dann schlägt ihr die Sojasahne auf und rührt die Marmelade unter. Zum Schluss noch den Pudding dazugeben.

Eigentlich wird der Boden geteilt und einmal Creme auf den Boden, den Deckel rauf und nochmal Creme, bei uns war der Boden allerdings zu klein und die Creme war auch nicht sooo viel, dass wir einfach eine Schicht Creme auf den Tortenboden schmierten. Dann ließen wir es über Nacht stehen (geht sicher auch ohne eine Nacht stehen lassen, aber dann ist die Creme noch nicht so fest) und belegten den Guss früh am Morgen mit Orangen- und Mandarinenstücken aus der Dose. Fertig. Wir stellten ihn, wie gesagt nochmal in den Kühlschrank.

Viel Spaß beim Nachbacken und natürlich beim Naschen!

Eure Lynn und Lian

PS: Hier ist auch nochmal das Video von Koch’s Vegan verlinkt:

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s